Erlebe in der kurzen Lichtstrahl-Körpermeditation frische Lebensenergie, die deinen Körper sanft durchströmt und tauche ein in das wärmende Licht in dir.

Die Meditation anhören

Meditation5

Die Meditation lesen

Setz dich so hin, dass es für dich bequem ist und du länger so sitzen kannst. Falls du lieber liegst, dann lege dich so hin, dass du deinen Körper gut spüren kannst. Schließe die Augen. Atme tief ein, halte deinen Atem kurz an und lass deinen Atem durch den Mund wieder ausströmen. Wiederhole diese Atemübung drei Mal und spüre den warmen Atemfluss in deinem Körper. Finde nun deinen eigenen Atemrhythmus.

Stell dir nun vor, wie ein heller Lichtstrahl mit Silberstreifen durchzogen deinen Kopf berührt und wie er sanft vom Kopf in deinen Körper strömt. Spür die Wärme und das helle Licht an deiner Stirn, an deiner Nase, an den Augen. Spüre, wie sich deine Wangen, dein Mund und deine Gesichtsmuskeln durch das Licht und die Wärme entspannen.

Der Lichtstrahl wandert weiter in deinen Hals. Er durchflutet deinen Hals mit Licht und Helligkeit. Du spürst, wie deine Stimme klarer und reiner wird. Er wandert weiter in die Schultern und in den Brustbereich und flutet deine Organe und Muskeln mit kraftvoller und liebevoller Energie.

Im Bauch und in der Hüfte spürst du die wärmende und heilende Energie des Lichtstrahls. Deine Hüfte, dein Unterleib und deine Beine werden mit wärmender Energie durchströmt. Der Lichtstrahl kommt nun in den Füßen an und schenkt jedem Zeh und deinen Fußsohlen das Gefühl von Geborgenheit und Getragensein. Der Lichtstrahl durchströmt deinen Körper, er lässt deine Körperzellen jubeln und du spürst dein Sein. Die Energie in dir ist wie ein leichtes pulsierendes Zittern, das dir unendliches Wohlgefühl und Zufriedenheit gibt.

Nimm dir nun die Zeit, dieses angenehme Gefühl von Wärme, Energie und Geborgenheit in deinem Körper bewusst wahrzunehmen.

Bereite dich nun vor, dass die Körpermeditation langsam zu Ende geht. Tauche noch einmal ein in dieses Gefühl und nimm es mit für herausfordernde Momente deines Lebens. Erinnere dich daran, dass du bist.

Komme nun langsam wieder aus der Meditation zurück und verweile noch ein wenig mit geöffneten Augen in deinem Sein.

Zur Artikel-Übersicht

Teilen Sie diesen Artikel!